Newsbeiträge

Sonntagswort

Sonntagswort: 11. Sonntag im Jahreskreis – 17./18.06.2017

Eingereicht von markus am 16. Jun 2017 - 09:36 Uhr

Mt 9,36-10,8 Hin und wieder erhält man einen dieser ominösen Kettenbriefe, neuerdings auch per E-Mail. Da wird man dreist aufgefordert, sich einzuklinken und mitzumachen und binnen kürzester Zeit den Brief an ein Dutzend anderer ahnungsloser Freunde und Bekannte weiterzuschicken. Wer nicht mitmacht, muss damit leben lernen, den längsten Kettenbrief in der Geschichte in den Sand gesetzt und die Hoffnung Tausender enttäuscht zu haben....
Ein ganz anderer "Kettenbrief" erreicht uns mit dem heutigen Evangelium. Er nahm seinen Anfang, als Jesus seine zwölf Jünger teilhaben ließ an seiner Sendung und sie ausschickte mit der Vollmacht, Tote aufzuwecken und Kranke zu heilen.
Es ist ein bewegender Gedanke, dass wir heute, über 2000 Jahre danach, im Grunde deshalb Christinnen und Christen sind und sein können, weil zu allen Zeiten Menschen bereit waren, sich hier einzuklinken und mitzumachen und die Sache Jesu weiterzutragen zu anderen Menschen und zu neuen Ufern.
Es ist auch ein beunruhigender Gedanke, weil er uns in die Pflicht nimmt und uns daran erinnert weiterzugeben, was wir selbst empfangen haben. Jesu Auftrag - aber auch seine Vollmacht! - gelten uns heute genauso wie den Jüngern damals.
Es wäre deshalb ein zwar ungewöhnliches, aber keinesfalls ungehöriges Unterfangen, etwa auf einer Pfarrgemeinderatssitzung einmal nachzuspüren, was seine klaren Worte für uns heute bedeuten könnten: " Geht: Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus!"

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams