Newsbeiträge

Am Freitag, 9. August 2019, besucht der Männertreff die Neue Osnabrücker Zeitung!

Eingereicht von et am 15. Jun 2019 - 23:24 Uhr
Bild 0 für Am Freitag, 9. August 2019, besucht der Männertreff die Neue Osnabrücker Zeitung!

Hinter den Mauern des Druck- und Versandzentrums "An der Weißen Breite in Osnabrück-Schinkel" verbirgt sich ein logistisches Uhrwerk. Im Jahr 2008 wurden die bestehenden Druckanlagen von zwei Rotationsmaschinen abgelöst. Die jetzige Anlage mit teilweise vollautomatisierten Arbeitsabläufen und modernster Steuerungs- und Regeltechnik zählt zu den modernsten Anlagen in Europa. Wir erhalten in einer gut zweistündigen Führung durch die geräumigen Hallen einen Einblick in den gesamten Entstehungs- und Herstellungsprozess der Zeitung.

In den vergangen Jahren hat sich im Zeichen der Digitalisierung viel Neues getan. So bietet die NOZ eine Vielzahl von Dienstleistungen besonders auch im Digitalbereich an; so z.B. das Digtitalabo.

Wir treffen uns um 09.00 Uhr am Gasthaus Tobergte, Oesede, Waldstraße 39 und fahren mit einem Bus ( Zumstrull ) zum Druckzentrum. Um 12.30 Uhr ( Abfahrt ) gibt es dann wenig später im Restaurant Tobergte ein vorzügliches Mittagessen. Kosten insgesamt 20 €. Anmeldung bis Montag, 05. August 2019 bei H. Schlie, Telefon 41539, AB oder mail: hubert@schlie.de - Infos siehe auch www.pggo.de  unter Heilig Geist. - Höchstteilnehmerzahl 40 Personen!


Dreifaltigkeitssonntag – 15./16.06.2019

Eingereicht von markus am 14. Jun 2019 - 05:00 Uhr

Johannes 16,12-15 - Der Evangelist Johannes überliefert eine lange Abschiedsrede Jesu, die er kurz vor seiner Verhaftung, kurz vor Leid und Tod, seinen Jüngern gehalten hat, und aus der auch die vier Verse des heutigen Evangeliums stammen.
Jesus erkennt die Ratlosigkeit seiner Jünger, die in den nächsten Tagen noch wachsen wird, und spricht sie direkt an. Diese Ratlosigkeit wird nicht bleiben; Jesus verheißt den Geist der Wahrheit und verweist damit auf das kommende Pfingstfest.
Obwohl ich um Tod und Auferstehung Jesu weiß, obwohl ich in Taufe und Firmung den Heiligen Geist empfangen habe, fühle ich mich manchmal wie die Jünger: ratlos. Ich verstehe mich selbst manchmal nicht, und ich verstehe Gott nicht.
Es ist dann ein Trost, sich in der Gemeinschaft der Jünger in guter Gesellschaft zu wissen. Ein noch größerer Trost ist es, Gott meine Ratlosigkeit im Gebet hinzuhalten und ihn um seinen Geist, um Verständnis zu bitten.
Manchmal geht mir dann ein Licht auf, und manches ist klarer, sogar sonnenklar. Das heißt aber nicht, dass es danach nicht wieder Momente der Ratlosigkeit gibt. Ein Pfingstfest reicht nicht; ich brauche Gottes Geist der Wahrheit immer wieder neu.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


Rückblick auf die Erstkommunion in St. Maria Frieden

Eingereicht von um am 13. Jun 2019 - 14:02 Uhr
Bild 0 für Rückblick auf die Erstkommunion in St. Maria Frieden

Am 2. Juni haben 18 Kinder unserer Gemeinde das erste Mal die heilige Kommunion empfangen. Viele Menschen haben dazu beigetragen, dass wir an diesem Tag einen besonderen Gottesdienst feiern konnten.

Ein ganz herzliches DANKE an

  • das Team der Eltern, das den Gottesdienst vorbereitet hat
  • unseren Organisten Gregor Lemper für die musikalische Begleitung
  • die Kinderschola für die fröhliche musikalische Unterstützung am Sonntag und am Montag im Dank-Gottesdienst
  • unseren Küster Klemens Speckmann für alles Vorbereiten, Auf- und Abbauen
  • unsere Pfarrsekretärin Jutta Köhne für alle Schreibarbeit und alles Mitdenken
  • alle, die die Kirche festlich geschmückt haben
  • die Messdiener für ihren Dienst in dieser Feier
  • alle Kinder und Eltern, die im Gottesdienst eine Aufgabe übernommen haben.

Danke schön!

Christina Kisters, Pastoralreferentin



Hochfest Fronleichnam

Eingereicht von um am 12. Jun 2019 - 17:26 Uhr

Am Donnerstag, 20. Juni, ist das Hochfest Fronleichnam. Der Gottesdienst mit Prozession steht unter dem Thema: „Gott, mein Gott bist du, dich suche ich“ (aus Psalm 63)

Vorabendmesse am Mittwoch, 19.06, 18:30 Uhr in Heilig Geist.

Fronleichnam, 20.06.: 17:00 Uhr Festgottesdienst der Pfarreiengemeinschaft in Konzelebration; danach erste Station der Prozession in der Marienkirche zu Kloster Oesede.

Währenddessen versammeln sich um17:45 Uhr die Mitglieder der Kinderchöre, Kommunionkinder und Grundschulkinder mit Eltern auf der Waldbühne. Begrüßung und gemeinsames Einsingen. Um 18:00 Uhr findet hier eine Wort-Gottes-Feier mit Katechese statt.

18:00 Uhr Beginn der Fronleichnamsprozession ab Marienkirche.

Ca. 18:15 Uhr Einzug der Prozession auf die Waldbühne; Fortsetzung der Wort-Gottes-Feier mit Gebeten und Liedern, Beiträgen der Kommunionkinder, Anbetung und eucharistischem Segen.18:45 Uhr Fortsetzung der Prozession.

Ca. 19:00 Uhr Eintreffen der Prozession beim Altar an der Auferstehungskirche. Begrüßung, Anbetung und eucharistischer Segen.

19:15 Uhr Fortsetzung der Prozession zur Marienkirche.

19:30 Uhr Einzug der Kinder und Eltern in die Johanneskirche zum gemeinsamen Schlusslied und der Jugendlichen und Erwachsenen in die Marienkirche. In der Marien-kirche vierte Station und Abschluss der Prozession mit Anbetung und eucharistischem Segen.

19:45 Uhr Abend der Begegnung im Klostergarten am Edith-Stein-Haus. Um Getränke und Grillwurst kümmert sich die Jugend von St. Peter und Paul.


Pfingsten – 08./09.06.2019

Eingereicht von markus am 07. Jun 2019 - 05:00 Uhr

Johannes 20,19-23 - „Tür zu!“, schreien heizkosten-bewusste Eltern, wenn die Kinder zum zehnten Mal die kalte Zugluft ins Zimmer lassen.
„Tür zu“, fordern Demonstranten auf der Straße, die angstvoll auf die große Zahl der hilfsbedürftigen Flüchtlinge in unserem Land starren.
„Tür zu“, mahnen sogar gläubige Christen, wenn andere so gar nicht zu ihrer Form der Frömmigkeit passen wollen.
„Tür zu!“, sagen auch die Jünger. Draußen ist es lebens-gefährlich, das hat das Schicksal Jesus ja eindringlich gezeigt. Draußen sind die, die nicht zum inneren Kreis gehören, die Jesu Botschaft nicht kennen, die sowieso nicht zuhören. Besser man bleibt, wo man ist. Hinter sicheren Mauern.
Jesus kennt kein „Tür zu!“ Er kommt, obwohl alles verriegelt und verrammelt ist, und macht die Herzen der Jünger offen und weit.
Er schenkt ihnen seinen Geist, der frei macht von Angst, der neue Ideen schenkt, der einlädt, die eigene Komfortzone zu verlassen.
Es ist der Geist von Pfingsten, den Jesus ihnen einhaucht wie einst der Schöpfer seinen Geschöpfen. Auch wir sind angehaucht. Auch uns will der Geist vor die Tür schicken. Auch wir sollen vergeben und so Gottes Barmherzigkeit verkünden. Der Letzte – und nur der – macht die Tür zu!

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


Eine-Welt-Dinner - eine kulinarische Weltreise zum Mitmachen

Eingereicht von sw am 05. Jun 2019 - 20:41 Uhr
Bild 0 für Eine-Welt-Dinner - eine kulinarische Weltreise zum Mitmachen

- Samstag, 29.06.2019, ab 17:30 Uhr -

„Gemeinsames Kochen und Essen hat bekanntlich etwas Verbindendes über die Völker hinweg und spricht alle Sinne an. Durch das Kochen und Essen werden andere Kulturen und Geschmäcker entdeckt.“ Zítat Internationales Kolpingwerk.

Ein Vorbereitungsteam aus fünf Nationen lädt zu einem gemeinsamen Essen in den Pauluspark Auf dem Thie 7 ein (bei schlechtem Wetter im Pfarrsaal). Das Bufett wird Gerichte aus den Ländern Armenien, China, Indien, Türkei und Deutschland anbieten. Neben dem Beitrag für die tatsächlichen Kosten wird um Spenden gebeten. Diese werden ein Projekt unterstützen; Infos dazu während des Dinners.

Karten sind bis zum 22 Juni 2019 im Vorverkauf bei Schreibwaren Fröse für 5,00 € erhältlich. Dafür bekommt man am Abend ein Getränk plus Essen (in der Größenordnung eines Desserttellers). Kinder unter 10 Jahren sind frei. Weitere Infos unter www.kolping-oesede.de

Page 1 / 94 (1 - 6 of 559 Insgesamt) Next Page Last Page