Newsbeiträge

Einladung kleine Kirche 22.01.

Eingereicht von ACP am 18. Jan 2022 - 09:14 Uhr


2. Sonntag im Jahreskreis – 15./16.01.2022

Eingereicht von MK am 14. Jan 2022 - 09:34 Uhr

Johannes 2,1-11 Fragt man zum Beispiel Firmlinge nach dem ersten Wunder Jesu, wird einiges genannt, das Wein wunder auf der Hochzeit von Kana ist sehr selten darunter. Und wenn man es ihnen dann sagt, dass Jesus für sein erstes Wunder nichts wichtiger war, als auf einer feucht-fröhlichen Hochzeit Wasser in Wein zu verwandeln, damit das Fest nicht vorzeitig zu Ende ist, dann wollen sie es nicht so recht glauben.

Anscheinend hat Jesus zunächst ähnlich reagiert. Als ihn seine Mutter auf den zur Neige gehenden Wein hinweist, weist er sie zurück: Meine Stunde ist noch nicht gekommen – und greift dann den noch ein. Woher der Sinneswandel?

Man kann natürlich nur spekulieren. Aber viel leicht hat ihn das überquellende Vertrauen seiner Mutter – Was er euch sagt, das tut! – die über bordende Fülle des Glaubens vor Augen geführt. Glaube ist Fülle, die kein Ende kennt: Fülle an Vertrauen, an Liebe, an Freude. Glaube ist ein Fest, das nicht aufhört. Und deshalb ist das Weinwunder von Kana auch ein passendes Wunder für den Beginn von Jesu Wirken.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Seelsorgeteams

 


Firmvorbereitung 2022

Eingereicht von ACP am 12. Jan 2022 - 08:22 Uhr


Mit Beginn des neuen Jahres startet in unserer Pfarreiengemeinschaft die Firmvorbereitung. Es wurden die Jugendlichen angeschrieben, die zwischen Juli 2006 und Juli 2007 geboren wurden.

In der kommenden Woche wird es ein Infotreffen mit Hinweisen zur Firmung und zur Firmvorbereitung in der Pfarreiengemeinschaft geben. Dieses findet an zwei Abenden über Zoom statt: Am Dienstag, 25. Januar 2022 19 bis 20 Uhr oder am Donnerstag, 27. Januar 2022 von 19 bis 20 Uhr. Die Zugangsdaten sind auf der Homepage zu finden. Sollte Jemand versehentlich kein Einladungsschreiben bekommen haben, möge sich bei Marlene Plogmann melden oder einfach am Infotreffen teilnehmen.

Dieses wird über Zoom stattfinden. Anmelden musst du dich dazu nicht, du kannst dich einfach mit der folgenden Kennung über die Seite https://zoom.us/join einwählen.

Meeting-ID: 835 4665 6864

Kenncode: Firmung

Die Firmungen finden dann am Freitag, den 20. und am Samstag, den. 21. Mai 2022 in unserer Pfarreiengemeinschaft statt.



Ökumenische Passionsandachten 2022

Eingereicht von ACP am 11. Jan 2022 - 09:37 Uhr

Nach Weihnachten ist vor Ostern… und wir nehmen schon mal die Planung der ökumenischen Passionsandachten 2022 in den Blick. Diese sollen an 4 Abenden an 4 verschiedenen Orten in Georgsmarienhütte stattfinden. Wie sie genau aussehen werden und unter welchem Motto wir sie gestalten, dass möchten wir gerne mit Euch gemeinsam planen!

Herzliche Einladung zum ersten Planungstreffen am Dienstag, 01.02.2022 um 18.30 Uhr. Bitte meldet Euch bis Freitag, den 28.01.2022 bei Marlene Plogmann an: marlene.plogmann@pggo.de .

Wenn wir eine kleine Gruppe sind, planen wir ein Treffen vor Ort unter der 2G-Regelung. Bei mehr als 15 Personen findet die Veranstaltung via zoom statt. Ihr bekommt dann einen entsprechenden Link zugemailt.

Wer mag, kann gerne seine Überlegungen zu einem möglichen Thema mitbringen.

Folgende Vorschläge haben wir gesammelt:

Angelehnt an die Aktion 7 Wochen ohne:

Üben! 7 Wochen ohne Stillstand

Zuversicht! 7 Wochen ohne Pessimismus

Angelehnt an das Motto der misereor-Fastenaktion:

Es geht! Gerecht

Termine der Passionsandachten: Freitag 18.03. // 25.03. // 01.04. // 08.04., jeweils 18.00 Uhr

Wir freuen uns auf einen kreativen Abend!

Marie-Luise Knepper, Christina Kisters, Marlene Plogmann, Ansgar Witzke


Rundreise durch das Bistum Osnabrück - Bischof Bode macht auch Station beim Gnadenbild in Kloster Oesede

Eingereicht von aw am 07. Jan 2022 - 12:33 Uhr

Bei einer Rundreise durch das Bistum macht Bischof Bode an einigen ihm wichtig erscheinenden Orten Station.
Er beschreibt, warum gerade diese Orte ihm so viel bedeuten. Dabei kommt er auch nach Kloster Oesede.
Beim Gnadenbild "Maria im Wochenbett" gelangt in dem Youtube-Videofilm, der dazu angefertigt wurde, in Minute 28,45 an.
Hier der Link https://www.youtube-nocookie.com/embed/Nt5K5I1A-mQ
Aber natürlich darf man sich gerne auch den gesamten Film anschauen.
Über Kloster Oesede hinaus gibt durchaus weitere interessante Orte.


Taufe des Herrn – 08./09.01.2022

Eingereicht von MK am 07. Jan 2022 - 05:00 Uhr

Lukas 3,15-16.21-22
Nach Weihnachten ist Jesus schnell erwachsen. Schon steht er am Jordan. Voller Absicht geht er zu Johannes dem Täufer, mit dem er ja weitläufig verwandt ist.

Also weiß Jesus, was ihn erwartet: Einer, der es ernst meint mit dem Glauben. Zum Glauben gehört auch der Ernst, der Verzicht, das Teilen – und die Freude daran. Das wissen Johannes und Jesus. So treffen sie sich am Jordan. Johannes wird gewartet haben, Jesus weiß, was ihn erwartet: der Ernst des Glaubens, aus dem die Freude kommt.

Was Jesus vielleicht nicht erwartet hat, geschieht auch: im heiligen Ernst am Jordan ist Gott – wie in jedem heiligen Ernst. Der Himmel öffnet sich, der Heilige Geist zeigt sich als Taube und eine Stimme spricht: Du, Jesus, bist mein geliebter Sohn.

Nun wissen es alle, die Taufe durch Johannes zeigt es. Dieser Mensch ist der Sohn des einzigen Gottes, des Schöpfers und Richters der Welt. Dieser Mensch, Jesus, verkörpert Gott.

Johannes wusste es, Jesus weiß es jetzt, die Welt wird es in den nächsten Jahren erfahren. Jesus verkörpert Gott und dessen Willen. Wo Jesus spricht, berührt, liebt, ist Gott. Und Gottes heiliger Ernst. Ohne Ernst kein Glaube. Und ohne Glaubensernst keine Freude am Leben.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Seelsorgeteam


Gesund werden - gesund bleiben! Spenden auch noch online möglich!

Eingereicht von aw am 05. Jan 2022 - 10:45 Uhr
Bild 0 für Gesund werden - gesund bleiben! Spenden auch noch online möglich!


„Gesund werden – Gesund Bleiben“, so lautete das Motto dieses Mal. Besonders in diesem Jahr ist die Sternsingeraktion wichtig. Zum einen, um den Segen in dieser Zeit zu den Menschen in die Häuser unserer Pfarreiengemeinschaft zu bringen. Und zum anderen, um für Kinder in aller Welt Spendengelder zu sammeln, die sie in dieser Zeit nötig brauchen.

Wie kann ich meine Spende abgeben?

Es gibt in diesem Jahr auch wieder die Möglichkeit, seine Spende für die Sternsingeraktion zu überweisen. Die jeweiligen Kontoverbindungen sind unten aufgelistet. Bitte als Verwendungszweck „Sternsinger“ angeben.

Die Spende für die Sternsinger kann aber auch in den Kirchen am Tag der Aktion oder in einem beschrifteten Briefumschlag in den Pfarrbüros abgegeben werden.

Auch kann diese Spende den Sternsingern an den Türen (möglichst kontaktlos) übergeben werden.

Sternsingen Spendenkonten

St. Peter und Paul: DE16265501050007304488 Heilig Geist: DE29265501050007803901

St. Johann/St. Marien: DE86265659280005166700 St. Maria Frieden: DE54265501050007913643

Vielen Dank für die Spenden und für Ihre/eure Rücksichtnahme


Segensfeier für junge Familien wird verschoben

Eingereicht von aw am 04. Jan 2022 - 11:56 Uhr
Bild 0 für Segensfeier für junge Familien wird verschoben

Die ursprünglich am So., 23.01.22 (15.30 Uhr in Heilig Geist) geplante Segensfeier für junge Familien wird verschoben. Der neue Termin - möglichst im späten Frühjahr oder im Sommer - wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Bild: Yohanes Vianey Lein, In: Pfarrbriefservice.de

<sub></sub>


15. Jan 2022 Tannenbaumaktion ab 8.00 Uhr

Eingereicht von MK am 03. Jan 2022 - 16:53 Uhr
Bild 0 für 15. Jan 2022 Tannenbaumaktion ab 8.00 Uhr

Tannenbaum - Aktion 

Wer: Gruppenleiter St. Maria Frieden, Harderberg
Wann: 15.01.2022 ab 8:00 Uhr

Gegen eine kleine Spende an die Jugend St. Maria Frieden Harderberg sammeln wir Ihren Tannenbaum ein.

Sie können die Spende überweisen:
    IBAN:    DE61 2655 0105 1551 8566 00
    PayPal: stmariafrieden@yahoo.com
oder
    unter Einhaltung der Abstandsregeln bei der Sammlung übergeben.

Bitte hängen Sie kein Geld an den Baum!
Bitte den Baum gut sichtbar in Straßennähe platzieren.



Vierter Advent - Weihnachten - Silvester - Neujahr – 2021 / 2022

Eingereicht von MK am 21. Dez 2021 - 10:20 Uhr

Lukas 1,39-45
Der Evangelist Lukas liebt kleine Leute. Liebevoll und sehr ausführlich erzählt er als Einziger eine von vielem umrankte Geburtsgeschichte Jesu. Sogar von einem Besuch Marias bei ihrer Verwandten Elisabeth erzählt er. Aber nicht um des Erzählens willen. Er hat einen Auftrag, den er sich selbst gestellt hat und den er erfüllen will.
Hier wird kein neuer Prophet erwartet, sondern das Heil der Welt. Auch Maria weiß das nun. Bei der Nachricht des Engels hatte sie noch gezögert. Aber Elisabeths Worte machen sie gewiss: Ich, Maria, trage das Heil der Welt in mir, den Heiland.
Es geht also ums Ganze, wenn Lukas ausführlich erzählt und auf manche Kleinigkeit Wert legt. Es geht Lukas darum, dass bald der zur Welt kommen wird, der keinen Stein des Denkens mehr auf dem anderen lässt. Der Heiland, der die Schwachen erhebt, den Mächtigen entgegentritt und die Hungrigen sättigt. Auf immer die gleiche Weise macht er das: mit seiner Liebe.
Eine Weise, die tatsächlich nie einen Stein des Denkens auf dem anderen belässt. Wo der Heiland hinkommt, zieht Liebe ein. Sie macht nicht reicher und nicht gesünder, sie stillt aber den schlimmsten Hunger. Nämlich den, sich nicht geliebt zu fühlen, nicht anerkannt zu werden. Jesus, der Heiland, beendet diese Scham und sagt uns: Du, Mensch, bist mir alles wert. Nun lebe so. Geachtet und geliebt!

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


Lukas 3,10-18

Eingereicht von MK am 09. Dez 2021 - 21:12 Uhr

Ernste Worte hineingesprochen in unseren Advent, den wir doch eigentlich gemütlich mit duftenden Plätzchen und dampfendem Glühwein verbringen wollen.
Mit Johannes wird es jetzt nicht behaglich, sondern knallhart: Ändert euer Leben!
Hört auf, euch zu bereichern auf Kosten der Armen! Verzichtet auf gnadenlose Machtausübung gegenüber denen, die nicht so schnell, so klug, so erfolgreich sind wie ihr! Teilt, denn ihr habt mehr, als ihr braucht.
Starker Tobak, schon damals. Aber die Zuhörer waren trotzdem voll Hoffnung und Erwartung. Sie waren es, die zu Johannes gekommen waren, um ihn zu fragen: Was sollen wir also tun?
Johannes‘ Antwort geht weit über diese Frage hinaus: Alles würde sich ändern, wenn – Johannes sagt es über-deutlich – wenn auch sie sich ändern.
Das Reich Gottes kommt vom Himmel, aber es fällt nicht vom Himmel. Unser Engagement ist gefragt: Anpacken statt Füße hoch!
Das soll uns nicht in Stress bringen in dieser so hektischen Zeit, sondern frei machen für das Wesentliche.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


Elterntraining - Trennung meistern - Kinder stärken

Eingereicht von ACP am 07. Dez 2021 - 08:15 Uhr

Familien in bzw. nach einer Trennungsphase leben in hoher Anspannung, sie müssen sich neu aufstellen und vieles aushandeln, oft in einer wenig konstruktiven Atmosphäre. Kinder leiden besonders darunter. Uns ist es ein Anliegen, diese Familien in den Blick zu nehmen und ihnen Begleitung und Austausch in einer Gruppe von Menschen in einer ähnlichen Situation anzubieten. Weitere Infos finden sich im Flyer.

Hier gehts zum Flyer: 

Elterntraining

Page 1 / 47 (1 - 12 of 557 Insgesamt) Next Page Last Page