Newsbeiträge

Kummerkasten in St. Maria Frieden – Ihr direkter Weg ins Pastoralteam

Eingereicht von markus am 12. Mai 2020 - 09:07 Uhr
Bild 0 für Kummerkasten in St. Maria Frieden – Ihr direkter Weg ins Pastoralteam
Liebe Gemeinde,
Neuerdings gibt es am Eingang des Pfarrbüros in St. Maria Frieden den „Kummerkasten“. In den Briefkasten des Pfarrbüros kann man anonym Anregungen, aber auch Kritiken loswerden. Dieser „Kummerkasten“ bietet aber auch die Möglichkeit, sich bei Sorgen und Problemen – eben bei Kummer - vertrauensvoll an Jugendreferentin Ann-Christin Pelke zu wenden. In diesem Falle ist der Name wichtig; nur so können wir unterstützen und helfen und Wege zur Hilfe suchen. Der Inhalt des „Kummerkastens“ wird ausschließlich von Jugendreferentin Ann-Christin Pelke gelesen. Bitte Kennzeichnen Sie den Brief für den Kummerkasten mit dem Wort „Kummerkasten“. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Brief nicht versehentlich von Dritten geöffnet wird. Alle Angaben werden diskret behandelt.

Gottesdienste wieder möglich!

Eingereicht von et am 10. Mai 2020 - 10:07 Uhr
Bild 0 für Gottesdienste wieder möglich!

Besondere Hinweise für die Kolumbariumskirche Heilig Geist:

Da die Platzkapazität in der Heilig Geist Kirche sehr begrenzt ist, wird um eine Anmeldung für den Sonntagsgottesdienst! gebeten.

Für die Mittwochs- und Freitagsgottesdienste sowie für Wortgottesdienste jeder Art muss sich nicht angemeldet werden.

Die Anmeldung im Pfarrbüro ist möglich: Montags und Freitags, 09.00 - 11.00 Uhr und mittwochs, 16.30 - 18.30 Uhr.

Bitte frühzeitig zum Gottesdienst kommen. Wir empfehlen einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Der Zugang zum Gottesdienstraum sowie das Verlassen erfolgt bei allen Gottesdiensten unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m durch das Hauptportal.

Die automatische Seitentür ist nur für Gottesdienstbesucher mit Rollstuhl oder Rollator zum Betreten und Verlassen der Kirche.

Die Kommunionausteilung erfolgt in einer Reihe mit Abstand von 1,5 m durch den Mittelgang. Zurück in die Bank geht es jeweils von den Seiten.

Weitere Informationen, auch über die anderen Kirchen der Pfarreiengemeinschaft, finden Sie im Sonntagsbrief vom 10.05.2020 auf der Startseite der Homepage der PGGO.


Absage aller Sommerfreizeiten

Eingereicht von markus am 09. Mai 2020 - 09:28 Uhr
Liebe Kinder, liebe Eltern,

leider müssen wir aufgrund der aktuellen Situation dieses Jahr die Sommerlager der ganzen Pfarreiengemeinschaft absagen. Die Pfarrerkonferenz hat auf Empfehlung des Bistums beschlossen, dass alle Freizeiten im Dekanat für dieses Jahr abgesagt werden. Der bereits geleistete Anmeldebeitrag wird natürlich zurück überwiesen. Alle Gemeinden versuchen, ein Alternativprogramm für Euch auf die Beide zu stellen. Leider können wir noch nichts genaueres sagen und müssen weiterhin auf die Bestimmung bis Juli abwarten. Wir alle sind sehr traurig darüber, aber tragen diese Entscheidung selbstverständlich mit. Bei Fragen und Anregungen könnt ihr Selbstverständlich mit der Zuständigen Lagerleitung oder der zuständigen Person aus dem Pastoralteam in Verbindung treten.

Eure Lagerleitungen und das ganze Team der Pfarreiengemeinschaft.

5. Sonntag der Osterzeit – 09./10.05.2020

Eingereicht von markus am 09. Mai 2020 - 08:57 Uhr

Johannes 14,1-12 – Der 5. Sonntag der Osterzeit führt uns zum Gründonnerstag zurück. Denn das Evangelium ist aus dem Gebetszyklus entnommen, den der Evangelist Johannes zwischen die Berichte vom Abschiedsmahl und den Geschehnissen im Garten von Gethsemane eingefügt hat.
Jesus verabschiedet sich von den Aposteln und gibt ihnen unmittelbar vor seiner Passion und seinem Tod am Kreuz, entscheidende Mahnungen mit auf den Weg. "Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich!"
Jesus kennt die innere Not, den Kelch des Leids zu trinken. Und er reicht uns die Hand – nein, seinen Leib und sein Blut in Brot und Wein. Er wird so für alle, die ihm sein Zeugnis abnehmen, zum Weg, auch wo es nach irdischem Ermessen zu Ende ist.
Wahrheit, an die wir ohne ihn nicht glauben mögen, weil Gott uns zu fern und unbegreiflich ist; Leben, das immerwährend aus göttlichem Reich-tum hervorströmt. Er bereitet uns einen Platz, eine ewige Heimat im Haus des Himmlischen Vaters, dem Ursprung und Ziel des Lebens.
Glauben - Bekennen - Handeln: An diesen Zusammenhang will uns die Liturgie erinnern, wenn sie uns zum Gründonnerstag zurückführt, mitten in der Osterzeit.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


4. Sonntag der Osterzeit – 02./03.05.2020

Eingereicht von markus am 01. Mai 2020 - 05:00 Uhr

Johannes 10,1-10 - Es ist das Evangelium vom Guten Hirten. Obwohl die Selbstbezeichnung Jesu als Guter Hirte im heutigen Evangelium noch nicht vorkommt. Heute nennt sich Jesus die „Tür“. Eine merkwürdige Bezeichnung, und davor ist auch noch vom Türhüter die Rede.
Türhüter oder Türsteher gibt es heutzutage noch in ele-ganten, elitären Bars und Clubs, in denen man unter sich bleiben will. Diese passen genau auf und wählen aus, wer Gast sein und wer da ein- und ausgehen darf.
Jesus ist nicht elegant und elitär, nicht sorgfältig aus-wählend, wer an ihn heran darf und wer nicht. Jesus gebraucht für sich selbst das Bild einer Tür, eines Zugangs, einer Eintrittsmöglichkeit, einer Chance zum Nahekommen.
Wohin eigentlich schafft er uns den Zugang? Da sind uns wunderbare Dinge verheißen: „Wer durch mich – durch die Tür – hineingeht“, wird von aller Unfreiheit gerettet sein, wird sich in Freiheit hinein- und hinausbewegen können, wird Weide, d.h. einen guten Lebensort und Nahrung für Leib und Seele finden, wird gutes, volles, reiches Leben haben.
Jesus ist der Zugang zum Leben in Fülle, zur Freiheit, zum Leben mit ihm, zum Glück. Was für ein Glück, an einen solchen Gott glauben zu können.

Einen schönen Sonntag und eine gute Woche
wünschen die Mitglieder des Pastoralteams


Moment mal… (Aus-) Zeit im Alltag

Eingereicht von markus am 26. Apr 2020 - 20:39 Uhr
Der Coronavirus beeinträchtigt unser Leben drastisch. Wir können unser Leben nicht mehr so leben, wie wir es sonst kennen. Das Leben steht seit Wochen quasi still, die Kirchen bleiben leer und Gottesdienste können nicht wie gewohnt gefeiert werden. An einen normalen Alltag ist nicht zu denken. Sorgen, Ängste und Hoffnungslosigkeit sind in der aktuellen Zeit nicht selten. Ich möchte Ihnen und Euch die Möglichkeit geben, ein paar Minuten im Alltag abzuschalten. Eine Auszeit zu nehmen und innezuhalten. Jede Woche werden neue Impulse im Schriftenstand der Kirche ausliegen. Ich lade Sie und Euch herzlich ein, diese mitzunehmen.
Jugendreferentin Ann-Christin Pelke
First Page Previous Page Page 2 / 102 (7 - 12 of 609 Insgesamt) Next Page Last Page